Hermann Nortmann – sechsfacher Paralympicssieger

Hermann Nortmann – sechsfacher Paralympicssieger

Hermann hatte sich auf dem rechten Oberarm die Ringe der olympischen Spiele eintätowieren lassen. Er erzählte, dass er seinerzeit kräftigere Oberarmmuskeln hatte und somit in jedem der olympischen Ringe das Jahr zu lesen war, in dem er an den Spielen teilgenommen hatte. Er hatte auch einmal eine seiner Goldmedaillen beim Juwelier schätzen lassen und war überrascht, dass der Wert so hoch sei. Er selbst würde seine Medaillen zwar nie verkaufen, aber es hatte ihn einfach mal interessiert.

Wir haben uns gefreut, einmal einen mehrfachen Paralympics-Sieger kennenzulernen. Und vor allem waren wir froh, dass Hermann so ehrlich Rede und Antwort stand; das ist ja auch nicht selbstverständlich. Wir werden uns ein Beispiel an ihm nehmen und üben, üben, üben! Es war ein schönes und vor allem lehrreiches Wochenende, welches wir noch sehr lange in Erinnerung behalten werden.

Herrmann hatte 1988 mit dem Bogensport begonnen. Er ist 1. Vorsitzender des Bogensportclub Werlte e. V., der eine in Deutschland wohl einmalige Trainingshalle besitzt. Man kann dort aus der Halle heraus nach draußen schießen. Diese Idee hatte Hermann 2007 von einer Weltmeisterschaft aus Korea mitgebracht.

oliver-haidn-hermann-nordmann

Sofia
Über die AutorInnen

Ein Weg zu sich im Fluss der eigenen Energie. Wer an Selbstheilung glaubt, lebt länger. Bogensport ist für mich heilsam - ich komme runter, vergesse meine Umwelt und bin mit mir im Reinen.

Einen Kommentar schreiben